[Rezension] – Mary Janice Davidson „Mehr Mann fürs Herz“ 2

indexüber das Buch:

  • Broschiert: 304 Seiten

  • Verlag: Egmont Verlagsgesellschaft; Auflage: 1. Auflage. (15. Dezember 2009)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 9783802582523

  • ISBN-13: 978-3802582523

  • ASIN: 3802582527

  • Originaltitel: Swimming without a net


 

Momos Welt

Dass eine Meerjungfrau lieber in einem Aquarium schwimmt als im offenen Meer, ist alles andere als normal. Aber Fred hat auch nie behauptet, normal zu sein. Sie wird jedoch ihre Vorbehalte überwinden müssen, wenn sie Prinz Arturs Einladung, sein Unterwasserreich zu besuchen, annehmen will. Glücklicherweise ist auch der gut aussehende Meeresbiologe Thomas mit von der Partie in seinem nagelneuen Unterwasserwohnmobil! Schon bald muss Fred feststellen, dass sowohl Artur als auch Thomas sie mit ihrem Charme fest an der Angel haben. Sie muss sich entscheiden, wem von beiden sie den Vorzug geben will. Und die Wahl fällt ihr nicht leicht …


Momos Welt(1)

Der Klappentext klingt vielversprechend und macht für mich neugierig auf mehr. Ich hatte keine Erwartungen an den zweiten Band .

Band 2 ist farblich anders als die anderen beiden Bände. Der zweite Band ist in Farbe Orange und Fred, die Meerjungfrau sitzt im Schaumbad mit ihrem Traummann oder Meerjungenmann. Wie auch immer. Das Buchcover ist sehr nett gestaltet. Es gefällt mir auch sehr gut. Es ist kein Hingucker, aber nett.

Das ist der zweite Teil von „Meerjungfrau sucht Mann“ Fred wird von der Unterwasserwelt gerufen, da sie deren Hilfe brauchen. Fred macht sich mit ihrem besten Freund auf dem Weg und sieht nach 1 Jahr Pause Artur und Thomas wieder. Die beiden Typen hatten sich bei ihr nicht mehr gemeldet und das hat Fred ein wenig sich gewundert.

Ich hatte keine Erwartung vom zweiten Teil, war aber vom ersten Teil begeistert. Die Geschichte ist nicht vorhersehbar, was ich gut finde, denn wenn sie vorhersehbar wäre, wäre es meiner Meinung nach langweilig und nicht überraschend. Das Ende bleibt offen. Ich fand die Geschichte toll, denn wir Leser durften erfahren, wie es als Meerjungfrauen in der Unterwasserwelt zu geht und wie sie mit einander kommunizieren.

Die Geschichte ist nicht eine 0815 Nummer wie in den meisten Geschichten. Sprachlich ist die Geschichte besser geworden und witzig geschrieben.

Die Geschichte hat mir gefallen. Es war nicht langweilig, es war genauso gut wie der erste Band.


91YM4YqtgYL._UX250_Über die Autorin:

Mary Janice Davidson vereint in ihrer Persönlichkeit einige sehr unterschiedliche Vorlieben: Sie kauft gerne ein, engagiert sich für den Frieden und spricht über sich selbst vorzugsweise in der dritten Person. Außerdem zählt sie zu den Glücklichen, die für das, was sie am allerliebsten tun, auch noch bezahlt werden: das Schreiben. Seit Ende der 1990er-Jahre arbeitet sie erfolgreich als Autorin moderner Vampirromanzen für Frauen. Ihre Bücher tauchen regelmäßig in den Bestsellerlisten auf, bekannt wurde sie u. a. durch die „Betsy Taylor“-Romane, die „Mermaid“-Serie und die „Untot“-Reihe.


Weitere Bücher von Ihr

Diese Diashow benötigt JavaScript.


 

464647

5

© Klappentext und Bilder Lysx Verlag

© Rezension Moira AW

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.