[Rezension] Cornelia Funke „zwei wilde kleine Hexen“

51tFqdpFVwL._SX381_BO1,204,203,200_

über das Buch

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten

  • Verlag: Dressler Verlag; Auflage: 9 (1. Februar 1994)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3791504460

  • ISBN-13: 978-3791504469

  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 10 Jahre


Momos Welt

Seit einem Monat geht Lilli ihrer Freundin Rosanna nun schon mit diesem Hexentick auf die Nerven. Jetzt sollen auch Rosanna und ihr Kater Ramses in der Walpurgisnacht auch noch einen Hexentanz mit ihr aufführen. Verkleidet mit Besen und allem Drum und Dran. Tatsächlich wird es für Lilli und Rosanna ein Riesenspaß. Bis plötzlich – „Krötengift und Hexenspucke!“ – wahrhaftig eine echte Hexe vor ihnen sitzt: Elfriede, die sich über die beiden Anfängerinnen lustig macht. Vielleicht kann Elfriede ja zwei richtige kleine Hexen aus ihnen machen?


Momos Welt(1)

Achtung:

Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Dieses Buch habe ich auf Youtube im Gelesene Bücher Februar vorgestellt. Schaut gerne darin vorbei. Freue mich auf Euren Besuch

Dieses Buch habe ich irgend wann mal als ich Kind war, bekommen. Ich war immer schon ein Hexenfan und somit durfte ich dieses Buch auch lesen. Der Klappentext klingt vielversprechend und macht neugierig auf mehr. Damals war mir nicht bewusst wie erfolgreich die Autorin ist. Das war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Und ich weiß, dass mir die Geschichte als Kind gefallen hat. Das Buchcover ist sehr schön gemacht. Auf dem Foto sieht man drei hexen auf einem Besen. Zwei Mädchen namens Lili und Rosanna.

Lilli ist total der Hexenfan und verkleidet sich gerne als Hexe und macht Rituale, weil es ihr Spaß macht. Sie hat eine Freundin, die genervt ist, immer mit einbezogen zu werden in ihrem Hexenkram. Ich glaube sie war ein bisschen überfordert mit der ganzen Situation.

Rosanna ist die beste freundin von Lilli und macht notgedrungen als Freundin mit bei den hexen quatsch. Ihr Kater muss auch mit dabei sein, aber der Kater interessiert sich nicht.

An einem Abend, an dem sie „hexen“ laden sie überraschend eine Hexe ein Elfriede. Die Mädels freunden sich mit der Hexe an.

Die Geschichte ist total süß geschrieben, richtig liebevoll und fast schon familiär. Es gibt da niemanden der was böses einem tut, keine Krieg, alles so kindgerecht wie möglich. Das hat mir an der Geschichte gefallen.

Das Buch ist kindgerecht. Die Schriften sind angemessen groß und es liest sich sehr leicht. Es ist eine kurze Geschichte, die allen Kinder lieben werden, die Hexen mögen und sich gerne verkleiden. Ich fände es total schön, wenn es eine Fortsetzung gäbe, denn es ist eines meiner Lieblingsgeschichte.


Über die Autorin

 

Weitere Bücher von Ihr

Diese Diashow benötigt JavaScript.


464647

5

© rezension Moira AW

© Dressler

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.