[Rezension] Kevin Brooks „Candy“

865a747d202ce19b771ed1cad27164ace11272be-00-00

Über das Buch

  • Taschenbuch: 432 Seiten

  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft; Auflage: Dt. Erstausg. (1. Oktober 2006)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 9783423711890

  • ISBN-13: 978-3423711890

  • ASIN: 3423711892

 

 

 

Momos Welt

Am Bahnhof King’s Cross begegnet Joe Candy – und eine Geschichte nimmt ihren Lauf, die völlig unwahrscheinlich ist: die Geschichte von der Liebe eines Arztsohns aus einem gediegenen Londoner Vorort zu einem heroinsüchtigen Mädchen vom Straßenstrich in einem der härtesten Viertel der Stadt. Was nie hätte passieren sollen, geschieht doch: Joe trifft Candy im Zoo, wo sie sich im Dunkel des Nachttierhauses küssen, er schreibt ihr, wie in Trance, einen Song, lädt sie zu einem Konzert seiner Band in einem Club ein.


Momos Welt(1)

Achtung:

Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Dieses Buch habe ich auf Youtube im Gelesene Bücher Mai vorgestellt. Schaut gerne darin vorbei. Freue mich auf Euren Besuch

Ich weiß nicht wieso ich das Buch gekauft habe. Vielleicht weil ich dachte, es geht um Candy und nicht um „Heroin“ Oder weil ich ahnte, das Kevin Brooks ein Bestsell Autor ist? Auf jeden Fall habe ich das Buch bei medimops gekauft. Das Thema Heroin hat mich angesprochen. Ich wollte wissen wie der Autor, dieses Thema in einem Buch „schrieb.“ Der Klappentext klang für mich sehr spannend und machte neugierig auf mehr.

Ich bin in die Geschichte gut hin hineingekommen. Ich konnte mir alles bildlich vorstellen und die Geschichte war diesmal auch wieder spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte das Buch nicht weglegen. Das Buchcover ist nicht auffallend gestaltet. Nett mehr aber nicht.

Joe begegnet am Hauptbahnhof candy, die anders ist. Mit ihr freundet er sich an. Wobei Sie gefährlich ist. Und wobei sie Heroin süchtig ist. Joe versucht ihr zu helfen. Die Geschichte spielt in England, was nicht schlimm war. Joe ist ein lieber netter junger Mann, der sehr herzen gütig ist und Menschen hilft, die in einer Situation stecken, die nicht so toll ist.


Momos Welt9

Kevin Brooks, geboren 1959, wuchs in einem kleinen Ort namens Pinhoe in der Nähe von Exeter/Südengland auf. Nach seinem Studium verdiente er sein Geld lange Zeit mit Gelegenheitsjobs. Seit dem überwältigenden Erfolg seines Debütromans ›Martyn Pig‹ ist er freier Schriftsteller. Für seine Arbeiten wurde er mit renommierten Preisen ausgezeichnet, u.a mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis sowie der Carnegie Medal für „Bunker Diary“. Er schreibt auch Thriller für Erwachsene.


Weitere Bücher:

Diese Diashow benötigt JavaScript.


464647

5

© dtv

© Moira AW

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.