[Rezension] Peter Freund „Laura und das Siegel der sieben Monde

518N1YRBHSL._UY250_

Über das Buch:

  • Gebundene Ausgabe: 528 Seiten

  • Verlag: Bastei Lübbe GmbH & Co.KG (Lübbe Ehrenwirth); Auflage: OA (14. September 2007)

  • Sprache: Deutsch

  • ISBN-10: 3431035620

  • ISBN-13: 978-3431035629

  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 15 Jahre


Momos Welt

Laura ist erst dreizehn, aber sie ist mutig und verfügt über fantastische Fähigkeiten. Und die braucht sie auch, wenn sie den nahezu aussichtslosen Kampf gegen den Fürsten Borboron gewinnen will, der ihren Vater gefangen hält. Auch Professor Morgenstern, der Direktor ihrer Schule, steht ihr zur Seite ═ bis er verdächtigt wird, den blin-den Bibliothekar eines geheimen Archivs ermordet zu haben. Zum Glück kann Laura auf Alarik zählen, einen Knappen des Weißen Ritters Paravain, den es aus seiner Heimat Aventerra auf die Erde verschlagen hat. Mit seiner Hilfe gelingt es ihr, in Borborons Festung einzudringen. Doch der Schwarze Fürst überwältigt Laura und stellt sie vor die schwierigste Entscheidung ihres Lebens: Sie muss wählen zwischen dem Kampf für das Gute und dem Leben ihres Vaters. Nur das Siegel der Sieben Monde kann ihr jetzt noch helfen ? aber das zählt zu den großen Rätseln der Geschichte. Und nicht einmal der Professor glaubt, dass Laura es zu entschlüsseln vermag …


Momos Welt(1)

Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Dieses Buch habe ich auf Youtube im Gelesene Bücher August vorgestellt. Schaut gerne darin vorbei. Freue mich auf Euren Besuch

Peter Freund hat mit seiner Geschichte eine neue Welt erschaffen, eine etwas andere Magische oder Fantasygeschichte außerhalb von Harry Potter und Co. Harry Potters Geschichte ist 20 Jahre alt, diese Geschichte stammt von 2007.

Laura ist 13 Jahre alt und lebt auf dem Internat. Sie ist Wächterin. Sie hat die Aufgabe Aventerra zu retten, doch es gibt die bösen, die immer und immer wieder dazwischen funken und alles dafür tun, Laura aus dem Weg zu räumen. Laura ist in den Winterferien, und wird dementsprechend von einem schwarzen Lieferwagen verfolgt und fast wäre sie an einem Unfall daran gestorben. Der blinde Mönch teilt ihr mit „Das Siegel der sieben Monde“ wovon Laura, Percy (Ihr Sportlehrer) und ihre Lehrein nicht wissen. Gemeinsam suchen sie das Siege. Der sieben Monde und machen eine Traumreise.

Der Pater Dominikus wird ermordet und der Verdacht geht auf dem Professor. Laura versucht herauszufinden was das Siegel der sieben Monde ist.

Die Geschichte ist dermaßen spannend geschrieben, das ich nicht mehr weiter lesen konnte, weil sie mich innerlich fertig gemacht hat. Das Verhältnis zu böse und gut und wie das Böse das gute bekämpfte, war der Hammer. Die Einzelnenen Personen waren perfekt ausgearbeitet.

Das Buch hat 525 Seiten, das heisst es hat lange gedauert dieses Buch in einen rutsch zu lesen, weil es so spannend ist, das ich Angst bekam für meine Protagonistin.,. Der Autor hat die Geschichte derma0ßen ausführlich geschrieben, so dass der Leser wusste was Sache ist. Die Gestaltung des Buches finde ich schön gemacht. Die Geschichte ist in zwei Farben unterteilt, schwarz und in rot. Vor dem Buch eck kann man die Räumlichkeiten des Internats sehen, in dem Laura wohnt.


Momos Welt9

Peter Freund lebt und arbeitet in Berlin. Bevor er sich ganz dem Schreiben widmete, war er über viele Jahre in der Film- und Fernsehbranche tätig – zunächst als Leiter und Manager verschiedener Kinos, dann im Filmverleih und schließlich als Producer. Als Autor, Dramaturg und Produzent war er für zahlreiche Fernsehfilme und -serien verantwortlich.
Schon seit Ende der 80er-Jahre hat Peter Freund neben Drehbüchern auch immer wieder Romane veröffentlicht.
Sein bisher größter Erfolg ist die siebenbändige „Laura Leander“-Reihe, die Kinder wie Erwachsene begeistert, die Bestsellerlisten stürmte, in neunzehn Sprachen übersetzt und in zweiundzwanzig Ländern in allen Teilen der Welt veröffentlicht wurde – und möglicherweise demnächst sogar verfilmt wird.
Weitere Infos, Leseproben und Videos unter: http://www.freund-peter.de


4646475

© basteilübbe

© Moira Aw

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.