// Das Thema mit der Selbstliebe //

Hallo Ihr Lieben,

Ein Thema, wie ich finde, total wichtig ist. Ich habe dazu ein Video gedreht und dieses Video kam nicht gut an, bei euch, weil ich ehrlich und authentisch bin. Wie gesagt, dazu werde ich hier nochmal ausführlicher darüber berichten.

Ich bin Moira, Buchbloggerin, Buchtuberin und Kartenlegerin und bin spirituell. Alles was mit Krankheite Zutun, frag mich, ich kann dir sagen was es seelisch bedeutet. Denn jede Krankheit kommt von der Seele und wir lassen uns gerne von der Gesellschaft äh Ärzten und Co verarschen und ausbeuten.

Alles was ich auf Youtube hochlade, kommt aus meinen Erfahrungen, sagt man das so? Also ich spreche aus meinen Erfahrungen.

Was ist Selbstliebe?

Selbstliebe ist, wenn du dich selber liebst und so annimmst wie du bist, mit deinen Schwächen, Fehler, und deinen Dingen, die du an dir nicht magst. Und das ist was ich total wichtig finde. Wenn Du dich nicht liebst, lieben andere dich nicht. Wenn Du dich schminkst, nur um Leute zu gefallen, ist das keine Selbstliebe. Das ist ein Gesetz der Anziehung. Alles was du denkst, fühlst, sagst, ziehst du an. Es ist wie ein Boomerang.

Du musst dich lieben und ehren, und dich feiern, wie eine Göttin oder Gott. Dein Körper ist ein Wunderwerk der Natur, und man 1000 Dinge darüber erklären und wissenschaftkiche Studien belegen, aber der Körper weiß aelber, wie er die Dinge regeln und handhaben kann. Selbst Krankheiten können einfach so verschwinden. Nur wenn man seinen Körper vertraut.

Doch wir haben gelernt, das es so was nicht gibt. Es gibt nur diese eine Art von „Perfekten Körper. Perfekte Brüste“ Alles andere, was nicht der Norm entspricht wird verteufelt, verweigert, gehatet was das Zeug hält. Und dann gehen wir zum Onkel Doc und machen es weg, damit wir dazu gehören wollen.

Die Frage ist doch:

Ist das Selbstliebe?

Nein

Und ich habe mir immer die Frage gestellt, sind die Influencer Vorbilder?

Nein.

Was hat das mit dem Influencer zu tun?

Ganz einfach. Die Influencer haben Kohle ohne Ende und verdienen durch euch eine lange Nase. Sie sagen, sie hassen an irgend einer Stelle irgend etwa.s Pigmentflecken, Pickel, Augenringe, dicken Bauch, hängende Brüste und machen es weg, weil sie es hässlich finden. Wir können über belanglose Dinge diskutieren, aber was mich aufregt ist, das sie ein falsches Bild an die jungen Leute abgeben.

Wenn Du ein Problem hast – kein Problem geh zum onkel Doktor. Nachher siehst du aus wie ne Schrappelle. Verunstaltet und verhunzt und nicht dein wahres ICH – DANKE onkel DOC. Aber kann man damit die Probleme, denn Hass „besiegen?“

Wollt ihr meine Meinung wissen: NEIN; ehrlich gesagt, das Problem wird verschlimmert. Wenn du etwas an dir nicht magst, sollte man es akzeptieren. So wie ich Menschen akzeptieren sollte, die anders sind, die nicht glauben, das Krankheiten erfunden worden sind. Auch das muss ich akzeptieren und das wäre toll, wenn man seinen Körper einfach akzeptiert. Möchtest du aussehen wie Britney Spears 2.0?

Wenn du es nicht akzeptierst, hasst du deinen Körper. Je mehr du es hasst, desto schlimmer wird dein Problem zb; hängende brüste und du hasst es umso mehr. Vielleicht platzen deine Brüste, wenn du noch mehr Wut und Hass auf deinen Körper schiebst, weil er nicht so ist, wie du es gerne hättest. Aber ist das schlimm, das er anders ist, als das was du denkst? Willst du Individuum sein?

Oder eine Kopie von irgend jemanden anderen?
Denn Kopien gibt es überall und sind langweilig.

Ich habe in all den Jahren immer Pickel gehabt – nachdem ich meine Pille abgesetzt habe und sie nicht mehr genommen habe. Die Pickel kamen durch „Süßigkeiten und Milch und Milchprodukte und natürlich dreckig“ Ich habe die Pickel anfangs gehasst und wollte sie sofort weg haben. Ich hatte eine scheiss Wut auf meinen Körper und wäre sofort zum Arzt gegangen. Genauso als ich einen Pickel im Auge hatte. Ich bin zum Augenarzt gegangen. Dieser hat mir ein Medikament geschrieben und fast hätte ich ne OP gehabt, weil mich der Pickel genervt hatte.

Grau Essen RezepteAber was habe ich stattdessen getan?

Ich habe auf die Kraft meines Körpers vertraut, ihm vergeben, ihn bedingungslos geliebt und meinen inneren Arzt um Hilfe gerufen und Erzengel Raphael. Einem Jahr später war der Pickel im Auge weg. Einfach so. Ohne Medikamente.

Früher war ich auf den Tripp, meiner Mutter zu gefallen zu wollen, und war dabei abzunehmen. Bis zum 17 Lebensjahr nahm ich ab. Danach wurde ich dicker, aufgrund meiner Schilddrüsenerkrankung. Die Schilddrüsenerkrankung kam nicht einfach so, weil ich böse war, sondern weil ich nicht meinen eigenen Weg ging. NIE ging. Aber dazu später mehr.

Ich hasste meinen Körper, das ich mehr wog. Viel mehr wog als damals. Damals wog ich 37kg und vor einigen Jahren noch 52kg. Ich hätte bestimmt ne OP gemacht, aber wisst ihr was, ich habe es akzeptiert. Mein Gewicht war mein Schutz vor negativen, narzisstischen Menschen.

Ich habe viel scheiße erlebt und kann aus Erfahrung sprechen wenn es um Krankheiten geht.

Also hasse deinen Körper nicht, respektiere ihn und wertschätze ihn und akzeptiere ihn. Denn wenn du mit Hass um die Ecke kümmerst, arbeitest du immer gegen dich. Dieser „unsichtbare Teil“ ist stärker als du selbst und vielleicht hast du deswegen auch keine Energie und bist dauernd müde?

Liebe deinen Körper, denn Gott hat ihn geschaffen extra für dich.

Xoxo

Moira

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.