[Rezension] Adriaan van Dis „Ein feiner Herr und ein armer Hund“

Über das Buch:

  • Herausgeber : Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; 2. Edition (4. Februar 2009)
  • Sprache: : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 240 Seiten
  • ISBN-10 : 3446209964
  • ISBN-13 : 978-3446209961
  • Originaltitel : de wandelaar

Er ist ein feiner Herr und trägt teure Schuhe, er ist ein Flaneur in den Straßen von Paris. Als eines Abends ein Hund aus einem brennenden Haus direkt in seine Arme springt, ist es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Der Hund, der mit Flüchtlingen aus Afrika nach Frankreich kam, führt Mulder zu den „Sans-Papiers“ und Obdachlosen, er macht den Sauberkeitsfanatiker mit dem Geruch der Banlieue vertraut und lässt den einsamen Kunstliebhaber unerwartete Bekanntschaften schließen. Ein bewegender Roman über eine Welt, die unwiderruflich in zwei Hälften zerfällt.

Achtung: Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Und da Bücher Konsumgüter sind und ich euer Kaufverhalten verändere kann, kennzeichne ich dies als Werbung.

Das Buchcover ist nicht so meins. Es gefällt mir gar nicht. Auch wenn da ein Hund drauf ist und ich Tiere lieber. Der Klappentext klingt sehr interessant. Aber so wirklich meins war es nicht. Es ist sehr realistisch geschrieben und es erinnerte mich gerade an einer Zeit #Corona2020. Die Geschichte ist sehr zäh geschrieben. Ich hatte oft schon überlegt abzubrechen.

Der feine Herr Mulder geht spazieren, dies war die Anordnung seines Arztes für seine Gesundheit und für sein Herz und auf einer Straße in Paris, brennt ein besetztes Haus. Ein Hund kommt raus und lauft auf ihm zu. Seitdem ist dieser Hund an seiner Seite. Für ihn eine ganz neue Situation. Er sucht den Hundebesitzer, dem diesen Hund gehört und freundet sich immer mehr und mehr mit dem Hund an. Auch hilft er illegale Einwanderer in Paris zu bleiben und versucht Menschen in Not zu helfen. Er zeigt sich von seiner besten Seite. Auch wenn die Geschichte realistisch geschrieben ist, war sie anstrengend und sehr zäh.

(c) Moira AW

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.