[Rezension] Erich Kästner „Emil und die drei Zwillinge“

Über das Buch

  • Herausgeber : Atrium Verlag AG (1. Oktober 2018)
  • Sprache: : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 176 Seiten
  • ISBN-10 : 3855356041
  • ISBN-13 : 978-3855356041
  • Lesealter : 6 – 8 Jahre

Emil und die Detektive sind nach ihrer erfolgreichen Verbrecherjagd beste Freunde geworden. In den Sommerferien sehen sie sich endlich wieder: Der Professor hat ein Haus geerbt und lädt Emil, Gustav mit der Hupe, Pony Hütchen und den kleinen Dienstag ein, ans Meer zu kommen. Sie haben eine Menge Spaß miteinander, aber als sie die akrobatischen Byron-Zwillinge kennenlernen, finden sie sich plötzlich mitten in einem neuen Abenteuer

Achtung: Dies ist meine persönliche Meinung. Meine Meinung wurde nicht gefälscht. Alles was ich schreibe kommt von mir. Falls Du das Buch lesen möchtest, bitte ich dich, bei den Buchhandlungen deines Vertrauens oder bei den kleineren zu kaufen. Sie brauchen unsere Unterstützung. Und da Bücher Konsumgüter sind und ich euer Kaufverhalten verändere kann, kennzeichne ich dies als Werbung.

Da ich die Geschichten von Erich Kästner total gut fand dachte ich mir, ich hole mir das nächste Buch von ihm. Der Klappentext klingt vielversprechend und machte neugierig auf mehr. Die Geschichte ist sehr liebevoll geschrieben und sehr herzlich. Es ist eine Kindergeschichte, die auch perfekt für Kinder passten. Nur hatte ich bei dieser Geschichte ein paar Schwierigkeiten gehabt. Es gab ein Thema was mich ein bisschen an Patriarchische Erziehung gedacht habe, obwohl die Geschichte sehr sehr alt ist.

Emil wurde eingeladen in den Sommerferien wegzufahren ohne seine Mutter. Seine Mutter hat jemanden jemanden gelernt, und diese Person will sie heiraten, doch sie ist nicht verliebt und will es eigentlich nicht. Emil will es auch nicht, und lügt seine Mama an. Außerdem denkt er, sie brauchen des wegen des Geldes. Auch lernen die Jungs wie es heisst Selbständig zu sein und sich um das Essen und alles kümmern. Trotz alldem haben sie einen Problem, um das sie sich kümmern sollten. Die Idee dahinter finde ich super. Der Schreibstil ist sehr kindlich und süß. Das Cover des Buches ist sehr schön gestaltet.

© Artrium

© Momos Welt

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.