[Rezension] Ghost whisperer“ als PCSpiel

  • Alterseinstufung : USK ab 6 freigegeben
  • Handbuch : Deutsch
  • Produktabmessungen : 2.01 x 13.79 x 19.2 cm; 117.93 Gramm
  • Erscheinungstermin : 5. April 2012
  • Untertitel: : Deutsch
  • ASIN : 3828762468
(c) Moira AW

Schlüpfen Sie in die Rolle von Melinda Gordon, die mit den Geistern reden kann und so als Vermittlerin zwischen den Lebenden und den Toten agiert. Lüften Sie mithilfe von Minispielen, Rätseln und der von dem Emmy-Preisträger Lance Gentile ersonnenen Story Geheimnisse, indem Sie versteckte
Objekte finden. Helfen Sie den an die Erde gebundenen Seelen, ihren Frieden zu finden, indem Sie sich um ungelöste Probleme aus ihrem früheren Leben kümmern. Wie die beliebte Fernsehserie Ghost Whisperer bietet dieses Spiel Spannung und Gänsehaut, sodass sowohl Fans der Serie als auch
Gelegenheitsspieler bestens unterhalten werden.

Features:

  • Basiert auf der beliebten Fernsehserie Ghost Whisperer mit Jennifer Love Hewitt
  • Zwei eigenständige Geschichten, die ein großes Geheimnis verbindet, das sich durch das gesamte Spiel zieht
  • Aus der Fernsehserie bekannte Orte wie Melindas Antiquitätengeschäft und der Marktplatz von Grandview
  • Ein besonders bei Gelegenheitsspielern beliebtes Genre, das ein einfaches Abenteuer, versteckte Objekte und Rätsel beinhaltet
  • Minispiele, die auf den ersten Blick vertraut wirken, sich dann aber auf ebenso geisterhafte wie unterhaltsame Weise verändern
(c) Moira AW
(c) Moira AW

Da ich ein riesengroßer Fan musste ich das Spiel mir holen. Die Idee dahinter finde ich gut. Nur ist das Spiel ausbaufähig.

Was mich gestört hat:

  1. Die Personen sahen nicht so echt aus, sondern eher „wie ne PappFigur, die sich wie ne Pappfigur bewegt hat. Sie haben miteinander geredet, aber ihre Stimme hat man nicht gehört.
    Sie liefen nicht und bewegten sich nicht. Ich hätte gerne die Stimme gehört und ich hätte das gerne wie in einer Serie.
    Ich vergleiche das mal mit Harry Potter Spiel 3 und 5 sahen die Figuren aus wie im Film und sprachen auch miteinander. Sie waren schlank. Irgend wie kam mir die Figuren wie einem Klotz vor, ich weiß auch nicht warum aber es war nicht gut.
  2. Man konnte sich nicht frei bewegen wie bei Sims 3. Ich als „Fan“ hätte gerne mich gefreut, mehr von ihrer Welt zu erfahren und rimzulaufen.
  3. Immer lief die Hintergrundmusik, die einem nervte, man hörte nix von den Personen.
  4. Man hätte das wie bei Harry Potter die Figur besser „zeichnen“ können- Melissa sah auch aus wie Melissa, aber das war in eine crazy way. Außerdem sprachen die Personen nicht, während man etwas getan hat. Ich sah nur ein Text und mehr nicht.

Die Aufgaben waren ganz okay und manchmal brauchte ich lange, um zu verstehen, was sie von mir wollten. Doch es ging alles sehr zügog. Das Spiel kann man in einer Stunde fertig spielen, aber leider war es nicht so gut wie ich es erhofft hatte. Schade.

(c) Moira AW
(c) Moira AW
(c) Moira AW
(c) Moira AW

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.