[Rezension] Noch nie in meinem Leben

Fernsehserie
Deutscher TitelNoch nie in meinem Leben …
OriginaltitelNever Have I Ever
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2020
Produktions-
unternehmen
Universal Television
Länge22–30 Minuten
Episoden10 in 1+ Staffeln (Liste)
GenreComedy, Coming-of-Age
IdeeMindy Kaling & Lang Fisher
MusikJoseph Stephens
Erstveröffentlichung27. April 2020 (USA) auf Netflix
Deutschsprachige
Erstveröffentlichung
27. April 202
(c) Moira AW

In der Serie geht es um das 15-jährige indisch-amerikanische Mädchen Devi Vishwakumar, das nach einem schrecklichen erstem Jahr an der High School und dem Tod ihres Vaters zusammen mit ihren Freundinnen cooler und beliebter an der High School werden will.[2][4]

(c) Moira AW
(c) Moira AW

In der Serie geht es um ein Mädchen, das ihre Außenseitern da sein beenden möchte.. Dieses Mädchen heisst Devis. Devis Vater starb, als sie einen Auftritt hatte und das musste sie so traumatisieren, das sie zum Psychologen gehen musste. Dementsprechend konnte sie nicht mehr laufen und musste mit Rollstuhl. Dann beginnt wieder die Schule und sie will nicht mehr die Außenseiterin sein. Sie sucht Wege um Erfahrungen zu sammeln und beliebter zu werden. Devis ist keine Amerikanerin, sondern hat eine Familie aus „Indonesien“, indem die Götter gefeiert werden und sie gewissermaßen erst heiraten sollte, dann Sex haben sollte. Die Familie sucht einen „Partner“ für die Kinder aus, was ziemlich ein veraltetes System ist. Und Devis will endlich ihr erstes Mal erleben, und versucht verzweifelt alles daran zu setzen auch mit dem heißen Typen. Sie hat einen Kumpel, der auch ein Außenseiter ist. Sie freunden sich an. Devis hat zwei beste Freundinnen, die schon Erfahrungen in Sachen Sex ud Liebesbeziehungen hatten und eines ihrer Freundin ist lesbisch. Es ist eine Coming Age Serie.
Devis streitet sich sehr oft mit ihrer Mutter, die jede Regel missachtet und alles versucht, um ihre Mutter zu gefallen und jeden Wunsch zu erfüllen.
In der Geschichte hört man Devis Stimme sowie eine „Nacherzähler“ Stimme, die so eine Art „Berichterstatter“ ist. Die erste Staffel ist recht kurz. Eine sehr witzige Geschichte, die ein bisschen an Sex Education ähnelt. Auch eine sehr kurze Staffel mit nur 10 Folgen a la 25min.
Die Serie hat mir sehr gut gefallen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht in Staffel 2

(c) Moira AW
(c) Moira AW
(c) Moira AW
(c) Moira AW

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.