[Rezension] JK Rowling „Harry Potter und der Feuerkelch“

Über das Buch:

  • ASIN : 3551557446
  • Herausgeber : Carlsen; 8. Edition (31. August 2018)
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 704 Seiten
  • ISBN-10 : 9783551557445
  • ISBN-13 : 978-3551557445
  • Lesealter : 10 Jahre und älter
  • Originaltitel : Harry Potter and the Goblet of Fire
(c) Moira AW

Harrys viertes Schuljahr in Hogwarts beginnt und ein Wettkampf hält die Schüler in Atem: das Trimagische Turnier, in dem Harry eine Rolle übernimmt, die er sich im Traum nicht vorgestellt hätte. Natürlich steckt dahinter das Böse, das zurück an die Macht drängt: Lord Voldemort. Es wird eng für Harry. Doch auf seine Freunde und ihre Unterstützung kann er sich auch in verzweifelten Situationen verlassen.

Dies ist der vierte Band der international erfolgreichen Harry-Potter-Serie, die Generationen geprägt hat.

(c) Moira AW
(c) Moira AW

Der Klappentext klingt vielversprechend und machte neugierig auf mehr. Das alte Buchcover gefällt mir viel besser als die neueren, das ist nur mein Geschmack und auch meine Meinung. Ich persönlich fand die Geschichte, jetzt nicht so besonders gut wie die letzten drei Bände. Was mich zunehmen nervte, war, das Harry Potter immer im Mittelpunkt stand und immer Hilfe bekam, dass es keinen einzigen Lehrer davon klar wurde oder aufgefallen ist, hat mich sehr verwundert. Auch das Harry für jeden Scheiß in die Schuhe geschoben wird, fand ich auch ziemlich doof.
Hermine machte ihre Art auf die Hauselfen zu schaffen und das fand ich interessant. Man erfuhr so einiges, wie Hauselfen behandelt wurden, und endlich war Dobby wieder da und konnte Harry retten. Das Buch hatte 700 Seiten und es war für mich zu viel. Die Spannung floss ab und es war klar, das Harry Potter da „fein raus kommt“ und immer gewann. Es war also nichts Neues. So leid es mir tut zu sagen, der vierte Teil war der schwächste Teil der Serie.
Ich hatte damit meine Probleme mit der Geschichte. Klar, die Idee dahinter finde ich super – aber mal ehrlich – wie hätte Harry es schaffen sollen – seinen Namen in den Kelch zu werfen, und das, obwohl er jung ist? Fred und George haben es auch nicht geschafft und es müsste jedem Lehrer klar gewesen sein, dass es da nicht mit dem rechten Dingen – zutun hatte und das jemand fremdes es war.
Warum gab es keine Inspektion oder so was Ähnliches?
Die Lehrer glaubten ihm und alles blieb beim Alten, außer das Harry da mitmachen musste.
Und Harry stand wieder einmal im Mittelpunkt.
Der Höhepunkt verzögerte. Ich empfand es sehr langwierig und manchmal auch langweilig.
Der vierte Band war nicht so besonders gut wie der erste, das ist meine persönliche Meinung.

(c) Moira AW
(c) Moira AW
(c) Moira AW
(c) Moira AW

Danke, das Du hier kommentierst :D

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.